So habe ich die Adsense Einnahmen auf meinem Blog gesteigert.

Adsense Einnahmen steigern
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Mit ein paar kleinen Veränderungen konnte ich die Adsense Einnahmen für meinen Blog erhöhen. Ich blogge jetzt aktiv und professionell seit einem Jahr.

Ich bin mit großem Enthusiasmus an die Sache herangegangen. Ich habe einerseits aus Freude angefangen zu bloggen. Andererseits hatte ich natürlich auch das Ziel, mit meinen Beiträgen im Internet Geld zu verdienen und ein Nebeneinkommen einzunehmen.

Die Adsense Bilanz des ersten Jahres war bisher sehr ernüchternd. Ich konnte anfangs noch nicht die Ergebnisse erreichen, die ich mir vorgestellt hatte.
Jetzt nach ein paar kleinen Veränderungen, hat sich die Situation jedoch zum Guten gewendet.

Ich hatte neben Adsense auch Affiliate Banner von Amazon in meiner Seitenleiste (Sidebar) eingebettet.

Mein Plan war es, neben Werbe Vergütungen auch gerne Partner Vergütungen über meinen Blog bekommen.

So einfach ist das jedoch nicht.

Wenn man Affiliate Banner und Links in der Sidebar einbettet, dann summiert sich das in der Blog Statistik zu Blog Artikel x Affiliate Banner Anzahl.

Das Bedeutet, habe ich 100 Blog Artikel und 4 Affiliate Links in meiner Seitenleiste, dann sieht das für Google so aus, als würden von meinem Blog 400 Affiliate Links abgehen.

Wenn ein Blog noch sehr neu am Markt ist und noch nicht so viele eingehende Links aufweisen kann, dann wird dies als Spam gewertet.

Dies konnte ich im Google Webmastertool nachlesen.

Auch hatte ich den Eindruck, dass sich Affiliate Banner und Adsense in der Seitenleiste beissen, also negativ beeinflussen.

Ich habe jetzt erst einmal alle Amazon Affiliate Banner aus meiner Sidebar entfernt.

Siehe da, meine Adsense Einnahmen steigen wieder.

Schlussfolgerung

  • Wenn möglich, sollte man keine Affiliate Banner und Links in die Sidebar des eigenen Blogs einbetten, weil dies die Google Adsense Einnahmen drosseln kann.
  • Falls man mit Affiliate Programmen Arbeitet, dann sollte man die Links in einzelne Blog Artikel einbetten, jedoch nicht in die Blog Seitenleiste.

Für mich war das eine sehr wichtige Erkenntnis! Ich blicke jetzt einmal gespannt auf mein Adsense Dashboard, kann aber jetzt schon sagen, dass diese Maßnahme eine positive Auswirkung auf meine Adsense Einnahmen hat.

Vielleicht ist diese Info ja hilfreich für Euch!

In diesem Artikel schreibe ich darüber, wie man sofort bessere Adsense Werbung auf dem eigenen Blog geschaltet bekommt:
So wird noch bessere Werbung auf Deinem Blog geschaltet.


  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.