Adsense Plugin Entwicklung von Google wird 2017 eingestellt. So geht es jetzt weiter.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wie ich einem Newsletter entnommen habe, wird die Entwicklung des sehr praktischen Adsense Plugins für Google eingestellt.

Google stellt bereits eine Alternativlösung bereit, mit dem Titel QUICKSTART.

Ich habe diese Option bereits in meinen Blogs eingebaut und kann hier meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Um Quickstart von Google Adsense nutzen zu können, sind folgende Schritte notwendig.

  1. Im eigenen Google Adsense Konot einloggen.
  2. Meine Anzeigen – Anzeigen auf Seitenebene auswählen.
  3. Quickstart Anzeigen aktivieren (Blauer Slider).
  4. Unten den Quickstart Code abrufen und kopieren.
  5. Quickstart Code in WordPress im Head Tag zwischen <head> und </head> einfügen.

Dann entscheidet Google Adsense automatisch die perfekte Anzeigengröße für das jeweilige Ausgabemedium.

Ich habe es bereits getestet und meine WordPress Seiten laden viel schneller als vorher.

Für mobile Geräte wurde noch eine neue Anzeigenart hinzugefügt, die zwischen Seitenaufrufen Werbung schaltet. Sogenannt Vignettenanzeigen.

So fügt man das Adsense Script in WordPress in den head Tag ein:

  1. Design anklicken
  2. Editor auswählen
  3. rechts Theme Header (header.php) auswählen
  4. Das Script zwischen <head> und </head> einfügen.
  5. Datei aktualisieren.

Jetzt dauert es noch eine Weile bis Google die Sache gecrawlt und aktualisiert hat.

Ab dann läuft das im Autopilot.

Nicht vergessen das alte Adsense Plugin zu deaktivieren und zu löschen.

Alle Sicherheitsfanatiker sollten noch eine Sicherung des Blogs vorher abspeichern, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Das bisherige Adsense Plugin wird nur noch bis mitte Mai unterstützt. Ab dann sollte man sich um diese Sache gekümmert haben.

Wer diese Automatische Adsense Variante nicht möchte, der kann manuell per WordPress Widgets von Hand Banner in den eigenen Blog einbauen.

Bei läuft diese automatische Version sehr gut.

Es macht Sinn, bei so vielen unterschiedlichen Wiedergabegeräten und Größen die Werbeanzeigen automatisch anpassen zu lassen!

Wie sind Eure Erfahrungen?


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.